Jugend Präsentiert MLS-Schulentscheid 2022

Schülerinnen und Schüler aus Marburg qualifizieren sich für Länderfinale von „Jugend präsentiert“

[Marburg, 10.02.2022]: 6 Schüler*innen der Martin-Luther-Schule überzeugten beim „Jugend präsentiert“-Schulwettbewerb mit ihren Präsentationen zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema die Jury und qualifizierten sich damit für das Länderfinale des Bundeswettbewerbs „Jugend präsentiert“. Mit ihrer Präsentation “Die Sonne – wie entstehen Polarlichter” belegten Jasmin Pfeiffer und Carlotta Moldenhauer (Einführungsphase) den ersten Platz, gefolgt von Mia Anton und Wiebke Albers (Einführungsphase), die mit dem Thema “Windkraft” den zweiten Platz erreichten. Ebenfalls in das Länderfinale ziehen Sophia Gejer und Leonie Salber (Einführungsphase) mit der Präsentation “Antriebstechnologien in der Raumfahrt” ein.

Die Martin-Luther-Schule richtet bereits zum dritten Mal einen „Jugend präsentiert“-Schulwettbewerb aus. Am 9. Februar waren in diesem Jahr insgesamt 12 Schüler*innen mit 6 Finalpräsentationen angetreten. Bei der Bewertung der Präsentationen legte die Jury (bestehend aus Kolleg*innen der Jugend Präsentiert-AG der MLS), neben dem Sachverstand, ein besonderes Augenmerk auf die Anschaulichkeit, mit der das Thema präsentiert wurde, also ob das Publikum mit einer verständlichen und kreativen Präsentation für das Thema begeistert werden konnte.

Im letzten Schuljahr haben im Rahmen des Physikunterrichtes in der Jahrgangsstufe 10 ca. 100 Schüler*innen Präsentationen angefertigt, wobei die Fachlehrer*innen jeweils die beiden besten Gruppen aus jeder Klasse an die “Jugend Präsentiert AG” weitergemeldet haben. Diese “Klassensieger” hatten dann die Möglichkeit ihren Beitrag als Video bis zum 15. Dezember 2021 einzureichen, um sich für das Schulfinale zu qualifizieren. Darüber hinaus konnten auch Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9, die den WU-Naturwissenschaft belegt haben, ihre im Rahmen des Unterrichtsprojektes “Heute halte ich mal ein Referat” erstellen Beiträge einreichen. In diesem Unterrichtsprojekt wurden gezielt Präsentationstechniken vorgestellt und eingeübt.

Insgesamt wurden in dieser Phase des Wettbewerbes 11 Beiträge von 21 Schüler*innen eingereicht, von denen sich 6 Gruppen für das Schulfinale am 9. Februar qualifizieren konnten.

Eine besondere Herausforderung stellte aufgrund der aktuellen Coronalage die konkrete Umsetzung des Finalnachmittages dar. Aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen konnten die Gruppen zwar überwiegend “live” in der der Aula präsentieren, jedoch konnten die Eltern, Freunde, Unterstützer und auch das Kollegium nicht in Präsenz anwesend sein, so dass die Veranstaltung per Livestream übertragen wurde. Darüber hinaus durften zwei Beiträge aufgrund von Quarantänemaßnahmen nur von zu Hause per Videokonferenz gehalten werden. Ein herzliches Dankeschön an die Technik-AG (Leitung Stefan Höhbusch), die sich dieser Herausforderung mit Erfolg gestellt hat. Musikalisch wurden die Veranstaltung von der Rock-AG unter der Leitung von Markus Schmidt begleitet. Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Organisiert und moderiert wurde der Schulwettbewerb von Olaf van der Most.

Der Schulwettbewerb ist dabei nur eine Möglichkeit, die Länderfinale zu erreichen. So können sich Schülerinnen und Schüler auch mit einem kurzen Videoclip ihrer Präsentation bis 15. Februar 2021 direkt bei „Jugend präsentiert“ bewerben.

Wie geht es für die Schulsieger*innen weiter?

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie werden die Länderfinale von „Jugend präsentiert“ digital ausgerichtet. Um sich im Länderfinale zu behaupten, sind die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, ein Video ihrer Präsentation einzureichen, das von einer Jury aus Lehrkräften und Rhetorikexperten bewertet wird. Für alle Teilnehmenden besteht außerdem das Angebot eines individuellen Feedbacks und Coachings zu ihrer Präsentation. Wer im Länderfinale Hessen überzeugt, darf sich über den Einzug ins Bundesfinale freuen.

Präsentationstraining und Bundesfinale

Das Bundesfinale findet ebenfalls digital statt. Um es am Ende auf das Siegertreppchen zu schaffen, halten die Schülerinnen und Schüler eine Online-Präsentation zu einem vorgegebenen Themenbereich aus den Naturwissenschaften. Den Siegerinnen und Siegern winkt eine Städtereise nach Berlin mit exklusivem Einblick in die Welt der Forschung und der Medien.

Mit dem Einzug in das Bundesfinale ist die Einladung zu einer Präsentationsakademie verbunden: Dort erwartet die Schülerinnen und Schüler ein in mehrere Module aufgebautes professionelles und digitales Präsentationstraining, das von Trainerinnen und Trainern vom Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen durchgeführt wird. Das Training legt besonderen Fokus auf das Thema Online-Präsentation.  

Die Initiative „Jugend präsentiert“

„Jugend präsentiert“ ist eine bundesweite Bildungsinitiative der Klaus Tschira Stiftung, Heidelberg, in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog, Berlin. Die Initiative wurde 2011 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Präsentationskompetenz und das Verständnis von naturwissenschaftlich-mathematischen Themen in der Schule zu fördern. Der bundesweite Präsentationswettbewerb wird jährlich ausgerichtet. Zudem bietet „Jugend präsentiert“ kostenfreie Unterrichtsmaterialien und Lehrkräftetrainings an. Unterrichtsmaterialien sowie Trainings für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schülern werden von einem Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen entwickelt und durchgeführt. Hier wird die Wirkung des Vorhabens zudem wissenschaftlich evaluiert.

(van der Most/Pfeiffer)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.