Konzert des Musik-LK der Q3

Am Donnerstag, den 25.11.21 wurde das coronabedingte Schweigen der Musik beendet oder wenigstens unterbrochen:

Der Musik-Leistungskurs der Q3 zeigt in einer unglaublichen stilistischen Breite sein Können in der frisch renovierten Kulturhalle unserer Schule. Vom englischen Madrigal bis zu Eigenkompositionen, von Funk bis Blasmusik und solistischen Beiträgen bis zu Auftritten des ganzen Kurses als Chor oder kleines Orchester war alles zu hören. Sehr beeindruckend waren insbesondere die Eigenkompositionen: Ruth Franz leitete als Dirigentin ihr in Kanontechnik geschriebenes Werk zu einem Gemälde von van Gogh. Tim Deussen beeindruckte mit virtuosen Fertigkeiten auf E-Bass und Schlagzeug, nacheinander beim Vortrag mit Sequenzer-Loop-Technik öffentlich eingespielt und mit raffinierten Akkorden auf dem Piano hinterlegt.

Die Corona-Pandemie ist insbesondere für Jugendliche eine schwer erträgliche Belastung: Mit seinem zur Ukulele vorgetragenen Song „Freitag“ brachte Adrian Bernhardt die Sehnsucht nach einem normalen Leben mit Begegnungen unter Freunden und gemeinsamen Feiern unnachahmlich auf den Punkt.

Große Klasse, was unsere elf Musik-LK-Schüler da auf die Bühne gestellt hatten!

Das Ganze wurde professionell von der Technik AG unterstützt. Durch den Einsatz von Lichttechnik gelang es, das Publikum auch optisch mit einer wunderbaren Atmosphäre an diesem Abend zu beschenken.
(Förster)

„Bewegte Zeiten. Sport macht Geschichte“: MLS Schüler*innen gewinnen Förderpreis

MLS Schüler*innen gewinnen Förderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten „Bewegte Zeiten. Sport macht Geschichte“

Mit dem spannenden Thema „Inklusion im Schnee. Blindskifahren – unvorstellbar?“ haben Sahra Bösner, Amelie Kubach und Leo Ziez am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, der vor der Körber-Stiftung durchgeführt wird, teilgenommen und einen Förderpreis gewonnen. „Ein toller Erfolg!“, so Werner Wörder, der das Projekt der Schüler*innen begleitend unterstützt hat. Lobend hebt er das große Engagement der Beteiligten hervor, die sich ihrem Thema neben dem eigentlichen Unterricht gewidmet haben!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Der renommierte Geschichtswettbewerb findet alle zwei Jahre statt und soll junge Forscher ermutigen, auf geschichtliche Spurensuche zu gehen. Die Schüler*innen der MLS haben für den Wettbewerb einen Podcast erstellt, der ursprünglich geplante Film war leider angesichts der Corona-Pandemie nicht umsetzbar.
Für ihren Podcast haben die Schüler*innen insgesamt fünf Interviews aufgenommen, zusammengeschnitten und mit Musik und Geräuschen unterlegt. Einer der Interviewpartner war Jochen Schäfer vom Blista-Informationszentrum, der die Schüler*innen auch mit Literatur zum gewählten Thema versorgt hat.
„Es hat Spaß gemacht und es war cool, mit den Interviewpartnern ins Gespräch zu kommen!“. So positiv äußerten sich Sahra, Amelie und Leo, auch angesichts der kleinen Gruppengröße, die das Arbeiten, gerade unter Corona-Bedingungen, erleichtert habe.

(Pfeiffer)

Jugend präsentiert – Neue Runde des MLS-Schulwettbewerbs startet!

Willkommen zum Schulwettbewerb Jugend präsentiert der MLS
Die neue Runde des Jugend präsentiert Wettbewerbs läuft Deutschlandweit ab 15. November. Dabei messen sich Schüler*innen aus ganz Deutschland mit eigenen Präsentationen oder Erklärvideos zu Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Mathematik oder Medizin. Es winken neben Ruhm und Ehre, attraktiven Preisen und vielen spannenden Erlebnissen auch noch eine ganze Menge Spaß.

An der MLS hast Du auch in diesem Jahr darüber hinaus die Möglichkeit, an einem MLS-Schulwettbewerb teilzunehmen und direkt Runden im Wettbewerb zu „überspringen“, denn die Besten der MLS qualifizieren sich automatisch für das Landesfinale Hessen in Frankfurt.
Wenn Du in die 7 Klasse oder darüber besuchst, kannst Du am Wettbewerb teilnehmen.

So funktioniert’s:
Erstelle allein oder in einer 2er-Gruppe eine Kurzpräsentation zu einem mathematisch/naturwissenschaftlichen Thema (ca. 5 min Länge).
1. Filme Dich beim Präsentieren (ein einfaches Handyvideo reicht). Wichtig: Du und deine Präsentation müssen dabei zu sehen sein und wir müssen Dich verstehen können).
2. Reiche Dein Video bis zum 15. Dezember bei uns ein. Wie das funktioniert, erfährst Du weiter unten.
3. Eine Jury aus Lehrer*innen bewertet die Videos und wenn Deine Präsentation unter den Besten ist, trittst Du im MLS-Finale an und hast die Chance Schulsieger*in zu werden. Der Lohn: Du bekommst neben tollen Sachpreisen die Qualifikation für das Jugend Präsentiert Landesfinale Hessen.
Der Ablauf des MLS-Schulwettbewerbes und wie es dann weiter gehen kann:
• Dezember 2021 – Die Jury schaut sich alle Beiträge an und bewertet diese. Bewertet werden vor allem die Bereiche “Sachkenntnis”, “Adressatenorientierung” (also wie gut erklärst Du das Thema jemandem in Deiner Altersklasse?), und “Performanz” (wie professionell präsentierst Du?).
• Januar 2022 – Du bekommst von uns eine Nachricht, ob es Dein Beitrag in die Finalrunde geschafft hat. In diesem Fall laden wir Dich zu einer Infoveranstaltung ein, die über das weitere Vorgehen und den Ablauf des Finales informiert.
• Ende Januar 2022 – Du hältst Deine Präsentation erneut, aber diesmal “live” vor Publikum. Ob es im Rahmen einer Online-Finalshow oder tatsächlich innerhalb eines Wettbewerbsabends stattfinden kann, wird der weitere Verlauf der Pandemie zeigen.
• Die besten Präsentationen werden mit Preisen geehrt und erhalten die Einladung zum Landesfinale Hessen von Jugend präsentiert. Dort bekommst Du ein Coaching von erfahrenen Trainer*innen und präsentierst erneut, um dich für eine der so genannten Präsentationsakademien zu qualifizieren.
• Dann kann es für Dich weiter ins Finale nach Berlin gehen, wo Du auf großer Bühne mit einem neuen Thema Dein Können zeigen kannst.
Wie kannst Du Dein Video hochladen?
• Gehe in den Moodle-Kurs „Jugend Präsentiert Wettbewerb“ https://mls.lernen20.de/course/view.php?id=1200
• Anmeldung: Lade den Anmeldebogen herunter und fülle ihn aus (bei Gruppenpräsentationen müssen alle Teammitglieder unterschreiben), unterschreibe ihn und werfe ihn entweder ins Fach von Herrn van der Most ein oder scanne, bzw. fotografiere ihn und sende ihn an vandermost@mls-marburg.de .
• Videoupload: Über den Link den Du im Moodle-Kurs findest, kommst Du auf die Videoplattform, auf der Du Deinen Beitrag hochladen kannst.
• Alternativ dazu kannst Du auch Dein Video und den Anmeldebogen direkt per USB-Stick bei Herrn van der Most in Fach legen (Wichtig: in diesem Fall dringend den Stick mit Deinem Namen beschriften, damit er zu Dir zurückkommt).
Für weitere Fragen schaue von Zeit zu Zeit hier wieder nach oder sprich einfach einen von uns an.
Die MLS-jugend präsentiert AG
(Frau Balzer, Frau Kohl, Frau Pauli-Lambach, Herr Karlein, Herr Szabo, Herr van der Most)

Suchtprävention an der MLS

„Ich habe mich immer sehr sicher gefühlt, weil ich dachte, dass das Thema Drogen ziemlich weit weg von mir ist. Jetzt habe ich aber das Gefühl, dass ich aufpassen muss, weil Drogen sehr nah an einem dran sein können.“

Eine Äußerung die zeigt, wie wichtig das Thema Sucht und Suchtprävention ist.

Das Konzept der Suchtprävention hat die Schulsozialarbeiterin Kathrin Nordheim-Schmidt gemeinsam mit dem Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit (bsj Marburg e.V.) entwickelt. Ein weiterer Kooperationspartner ist die Sucht und Drogenberatung des Diakonischen Werkes. Der Schwerpunkt dieses Konzeptes liegt auf der Stärkung der Resilienz der Teilnehmenden. Die Schüler*innen sollen im Nein sagen und in der Entwicklung von Ich-Stärke unterstützt werden. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Beirates Jugendhilfe Schule der Universitätsstadt. Seitens der Schule ist außerdem der Suchtpräventionsbeauftragte der MLS Jonas Wahl an der Organisation beteiligt.

weiterlesen