BioBili-Schülerteam untersucht die Energieeffizienz der MLS

Im Rahmen des europäischen Bildungsprojektes Erasmus+ „Schools Promoting Renewable Energy“ der Martin-Luther-Schule entschieden sich die drei teilnehmenden Schüler/innen des bilingualen Biologiekurses der Q2, die Umweltfreundlichkeit unserer Schule genauer unter die Lupe zu nehmen.

Sie entwickelten eigenständig kreative Projektideen und setzten diese dann mit technischer Hilfe von Erich Weber vom Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien des Landkreises Marburg-Biedenkopf in die Tat um. Dabei untersuchten sie unter anderem das Schulgebäude mit einer Wärmebildkamera auf Energiefresser und stellten Bereiche mit hohen Energieverlusten fest. Die Projektarbeit fand als Enrichment-Angebot für besonders begabte und motivierte Schüler/innen während und außerhalb des regulären Unterrichts statt.

Ihre beeindruckenden und sehr anschaulichen Ergebnisse präsentierte das Team nicht nur dem BioBili-Kurs, sondern auch den mehr als 60 Schüler/innen und Lehrer/innen auf dem Erasmus+ Projekttreffen im spanischen Terrassa im März 2016.

S. Lubeley

 

Links zum Schüler-Projekt

Erasmus Project 2016-Abstract (Projektzusammenfassung)
“Towards an energy-efficient school: Energy losses and unused energy sources in our school”

Projektergebnisse von Zoe Parsons, Aiman Abdelrahim, Leon Muth (Q2 BioBili-Kurs)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen