Schülerinnen und Schüler der MLS qualifizieren sich für Länderfinale von „Jugend präsentiert“

Marburg, 17.2.2024 Vier Schüler*innen der Martin-Luther-Schule überzeugten am 13.2.2024 beim diesjährigen „Jugend präsentiert“-Schulwettbewerb mit ihren Präsentationen zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema und qualifizierten sich damit für das Länderfinale des Wettbewerbs. Dabei konnte sich Alice Habermehl (E-Phase) mit ihrer Präsentation über schwarze Löcher den 1. Platz sichern. Besonders beeindruckend erwies sich ihre Fähigkeit, die an sich schwierige, Materie durch anschauliche Vergleiche und sehr gut reduzierte fachliche Inhalte unterhaltsam und dabei verständlich darstellen. Verbunden mit einer gekonnten freien Rede und sehr guter Sprache überzeugte sie die Jury bestehend aus Frau Lena Kohl, Frau Pauli-Lambach, Herrn Szabo und Herrn van der Most.
Aber auch Emma Bozarth (E-Phase) zeigte mit sehr guter Performanz und ausgezeichnetem Adressatenbezug, dass sie zu Recht für das Landesfinale in Hessen qualifiziert ist. Mit ihrer Präsentation zum Thema “Kernfusion” konnte sie verständlich und abwägend einen Einblick in diese zukunftsweisende Technik und einen Ausblick, als mögliche Lösung für den Klimawandel geben. Weiterhin qualifizierten sich Julius Reinl und Jakob Imhof (9b) mit ihrer sehr gelungenen und kurzweiligen Präsentation zum Thema “Reifen und Reifenwahl”. Jakob und Julius erarbeiteten ihr Referat im Rahmen der “Präsentationswerkstatt” des von Herrn van der Most geleiteten Wahlunterrichtes NaWi und konnten sich so ebenfalls für das Schulfinale qualifizieren.
Als vierte Gruppe kann auch das, am Finaltag erkrankte, Team Julian Buchholz/Anton Wege (beide E-Phase) mit dem Thema “Atomkraft” am Hessenfinale teilnehmen. Das Hessenfinale wird am 26./27. April in Frankfurt (Dreieich) stattfinden. Neben einem spannenden Freizeitprogramm erwartet die Teilnehmer*innen auch ein individuelles Coaching von erfahrenen Rhetoriktrainer*innen und schließlich die Teilnahme am Wettbewerb von Jugend präsentiert, welche möglicherweise zu einer Qualifikation zum Bundesfinale in Berlin führt.
Neben dem Sachverstand und der Adressatenorientierung, legte die Jury ein besonderes Augenmerk auf die Anschaulichkeit, mit der das Thema präsentiert wurde, also ob das Publikum mit einer verständlichen und kreativen Präsentation für das Thema begeistert werden konnte.
Olaf van der Most

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.