Bläserserenade auf dem Hof der Lutherischen Pfarrkirche

In diesem Jahr konnte die Bläserserenade zum Schuljahresabschluss wie geplant im Freien auf dem Lutherischen Pfarrhof stattfinden. Zahlreiche Besucher füllten die unter den Bäumen des Hofes aufgestellten Sitzbänke, wo zunächst die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen von Frau Wegener, Frau Kolckmann, Herr Turek und Herr Michel die Ergebnisse des Musikunterrichts Jahrgangs-weise präsentierten. Alle „Bläserklassen“ stehen unter der Leitung von Jürgen Förster, der seine Instrumentalisten bei bestem Wetter vor malerischer Kulisse dirigierte. „Bemerkenswert ist immer wieder der Lernzuwachs im 6. Schuljahr“, also dem zweiten Lehrjahr der Bläserinnen und Bläser, wo es auf dem Instrument nochmal „richtig voran“ geht, so Förster. Zum Abschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs ihr Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Bläserklasse, welches von Schulleiter Karl Goecke, dem jeweiligen Klassenlehrer und natürlich vom musikalischen Leiter Jürgen Förster feierlich überreicht wurde. Für viele der Bläserklassenschüler geht es nach den Ferien in der „BläserklassePlus“ weiter mit Instrumental-unterricht und Ensemblespiel. Die Aussicht auf die Teilnahme an der „Konzertband“ und mit den „Großen“ spielen zu können, motiviert zum Weiterlernen. weiterlesen

Audioguide: „Martin Luther in Marburg – für Kids“

Stadtführungen durch Marburg für Erwachsene auf Luthers Spuren gibt es viele ….
Diesen Guide für Kids haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 der Martin-Luther-Schule Marburg innerhalb von nur zwei Tagen während der Luther-Projekttage produziert!
Über die MLS-Homepage könnt ihr per Google-Maps an den einzelnen Stationen auf euerm Handy nützliche – und witzige – Infos zu Luther in Marburg erfahren …!
Viel Spaß bei unserem Audio-Guide: „Luther in Marburg – für Kids“

BioBili-Schülerteam untersucht die Energieeffizienz der MLS

Im Rahmen des europäischen Bildungsprojektes Erasmus+ „Schools Promoting Renewable Energy“ der Martin-Luther-Schule entschieden sich die drei teilnehmenden Schüler/innen des bilingualen Biologiekurses der Q2, die Umweltfreundlichkeit unserer Schule genauer unter die Lupe zu nehmen.

Sie entwickelten eigenständig kreative Projektideen und setzten diese dann mit technischer Hilfe von Erich Weber vom Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien des Landkreises Marburg-Biedenkopf in die Tat um. Dabei untersuchten sie unter anderem das Schulgebäude mit einer Wärmebildkamera auf Energiefresser und stellten Bereiche mit hohen Energieverlusten fest. Die Projektarbeit fand als Enrichment-Angebot für besonders begabte und motivierte Schüler/innen während und außerhalb des regulären Unterrichts statt.

Ihre beeindruckenden und sehr anschaulichen Ergebnisse präsentierte das Team nicht nur dem BioBili-Kurs, sondern auch den mehr als 60 Schüler/innen und Lehrer/innen auf dem Erasmus+ Projekttreffen im spanischen Terrassa im März 2016.

S. Lubeley

 

Links zum Schüler-Projekt

Erasmus Project 2016-Abstract (Projektzusammenfassung)
“Towards an energy-efficient school: Energy losses and unused energy sources in our school”

Projektergebnisse von Zoe Parsons, Aiman Abdelrahim, Leon Muth (Q2 BioBili-Kurs)

Martin-Luther-Schule verabschiedet ihren Schulleiter Karl Goecke

Die Anzahl der Gäste bei der feierlichen Verabschiedung von Karl Goecke füllte die Aula der MLS bis auf den letzten Platz. Neben seiner Familie, Freunden, Ehrengästen aus Schulamt und Stadtverwaltung und dem MLS-Kollegium nahmen zahlreiche ehemalige Weggefährten aus seiner Zeit als Studienleiter an der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain und aus seiner Zeit als stellvertretender Schulleiter der Elisabethschule in Marburg teil.

Den musikalischen Auftakt machte das Schulorchester unter der Leitung von Birte Prigge mit Händels „Feuerwerksmusik“, deren festlich-ernster Charakter die Anwesenden auf die kommenden Programmbeiträge einstimmte. Stellvertretender Schulleiter Michael Pichl, der die Aufgaben des Schulleiters bis zur Neubesetzung wahrnimmt, bedankte sich in seiner Rede bei Karl Goecke für die gemeinsame Zeit im Namen der MLS. Er hob hervor, dass das persönliche Interesse des Schulleiters Goecke den Menschen an der MLS galt – seinem Schulleitungsteam, seinem Kollegium, der Elternschaft und den Schülerinnen und Schülern. Der besonders freundliche Umgang miteinander, der kreative Planungs- und Organisationsprozesse innerhalb der Schule ermöglicht habe, sei auch von außen wahrgenommen worden.

weiterlesen