Neue Regelungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie

 

Liebe Eltern,

aufgrund der stark gestiegenen Zahlen der Infizierten mit dem Corona-Virus im Landkreis Marburg-Biedenkopf hat der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf eine Allgemeinverfügung für die Schulen herausgegeben.

https://www.marburg-biedenkopf.de/bekanntmachungen/2020/OEB_2020_10_22_AV8.php

1. Konkret bedeutet dies für uns: Ab dem 24.10.2020 besteht an den Schulen die Verpflichtung, eine Maske zu tragen. Dies Maske muss jetzt auch im Klassenraum getragen werden. Die neue Regelung gilt bis zum 20.11.2020. Bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend Masken zum Wechseln mit.

2. Wir werden weiterhin versuchen, möglichst viele AGs am Nachmittag durchzuführen.
Notwendige Änderungen unsererseits werden Ihnen (Eltern der Klassen 5 und 6) per Mail individuell mitgeteilt.

Die Lernzeiten finden weiterhin statt. Es wird jedoch eine räumliche Trennung der Jahrgänge geben.

3. Der Sportunterricht soll, soweit möglich, im Freien und mit Beachtung der Abstandsregeln erfolgen. Die Sportlehrer*innen Ihrer Kinder werden Sie darüber informieren, wo der Sportunterricht Ihrer Kinder stattfinden wird. Dies kann im Freien sein oder im Klassenraum.

 

Liebe Eltern, wir hoffen sehr, dass die Zahl der Infizierten wieder sinken kann.

*Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber, dass weiterhin die Hygieneregeln eine sehr wichtige Rolle spielen.

*Schicken Sie Ihre Kinder nicht in die Schule, wenn typische Krankheitssymptome auftreten.

*Wenn ein Verdachtsfall bei Ihren Kindern oder in der Familie auftritt, informieren Sie bitte umgehend die Schule.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit für Sie und Ihre Familien.

Herzliche Grüße aus der MLS

Wyrola Biedebach
Schulleiterin

„Über die Berge und über das Meer“ – Dirk Reinhardt liest aus seinem Jugendbuch

Über die Berge und über das Meer – so müssen Soraya und Tarek, zwei Jugendliche aus Afghanistan aus ihrer Heimat fliehen. Sie fliehen nicht aus eigenem Willen oder der Hoffnung auf ein besseres Leben, sondern um zu überleben. Dirk Reinhardt hat die Geschichte ihrer Flucht einfühlsam und doch mitreißend in seinem Jugendbuch beschrieben.

„Ein schmerzhaftes und wirklich wichtiges Buch, das uns nicht nur hilft, Geflüchtete zu verstehen, sondern uns auch einen guten Einblick in die kulturellen Hintergründe afghanischer Flüchtlinge bietet.“ Mit dieser Begründung nominierte die Jury das Buch für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Am 1. Oktober hatten die 9. Klassen der MLS die Gelegenheit, Dirk Reinhardt persönlich kennenzulernen. Auf Einladung von Markus Schmidt besuchte der Autor die MLS und las aus seinem Buch. Sehr anschaulich und eindrucksvoll gab er immer wieder Hintergrundinformationen zu dem Gelesenen und nahm die Schüler*innen so gedanklich mit auf die Flucht der beiden Protagonisten.

Im Anschluss an die Lesung hatten die Schüler*innen die Gelegenheit, Dirk Reinhardt Fragen zu stellen. So interessierte es sie z.B., wo und wie der Autor die Informationen zu seinem Buch gesammelt hat und ob die Geschichte rein fiktiv sei.  

Auch die Kolleg*innen des FB II hatten die Gelegenheit im Rahmen eines Hintergrundgespräches mit Dirk Reinhardt zu sprechen und Einblicke in seine Arbeit zu bekommen.

(Nicole Pfeiffer)

Desinfektionsmittelspende der Firma CSL Behring GmbH

Im September 2020 spendete das Marburger Unternehmen CSL Behring Handdesinfektionsmittel für die MLS, mit dem die Spender an den Gebäudeeingängen und in der Cafeteria wieder aufgefüllt werden können. Wir sind sehr dankbar für die Spende, hilft sie uns doch gerade in Hinblick auf die bevorstehende nasse und kalte Erkältungszeit.

HERZLICHEN DANK!