Sarah Gerber erreicht die Finalrunde von Jugend-Präsentiert

Die Schülerin Sarah Gerber aus der Q-Phase der Martin-Luther-Schule hat im diesjährigen Wettbewerb von Jugend präsentiert die Runde der besten Zwanzig erreicht und tritt nun im Finale des Wettbewerbs an.

5.500 Schüler*innen aus ganz Deutschland fertigten teilweise im Team Präsentationen zu MINT-Themen an und konnten verschiedene Stufen des Wettbewerbes durchlaufen, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation erstmalig auch als Online-Wettbewerb durchgeführt wurde.

So nahm Sarah bereits Anfang des Jahres am schulinternen Jugend-präsentiert-Wettbewerb der MLS teil und qualifizierte sich als Siegerin für das Länderfinale Hessen. Aus einer Vorauswahl von über 100 Schüler*innen der MLS präsentierten am Abend des 30. Januar in der Aula insgesamt 9 Schüler*innen vor Publikum, um sich mit einer auf 5 Minuten zeitlich streng limitierten Präsentation zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema vor einer Jury zu beweisen. Bei der Bewertung der Präsentationen legte die Jury, neben dem Sachverstand, ein besonderes Augenmerk auf die Anschaulichkeit und Kreativität, mit der das Thema präsentiert wurde.

Als Schulsiegerin konnte sich Sarah mit ihrer Präsentation zum Thema „Atomkraft“ für die nächste Runde qualifizieren. Im Rahmen einer Online-Präsentationsakademie bekam sie neben wertvollen Tipps und Trainings auch das Thema des diesjährigen Finales gestellt. Dieses lautet in diesem Jahr „Zeit“. Am 18. September musste Sarah ihre neu erstellte Präsentation online vor einer Fachjury halten und konnte auch diese voll überzeugen.

Sarah gehört nun mit ihrer Präsentation „Wie funktionieren Reflexe?“ zu Deutschlands TOP-20 und wird ihren Vortrag Ende September nochmals vor einer hochkarätigen Finaljury halten.

Im Rahmen einer prominent besetzten Live-Show wird dann am 4. Oktober auf dem YouTube-Channel von Jugend-präsentiert die Siegerpräsentation verkündet. Gleichzeitig wird noch der Publikumspreis verliehen. Zu diesem Zweck sind ab Montag, den 28. September bis zum 3. Oktober auf der Homepage von Jugend-präsentiert (www.jugend-praesentiert.de ) die besten Zwanzig Final-Präsentationen zu sehen und können für den Publikumspreis nominiert werden.

Auch im aktuellen Schuljahr wird es wieder einen MLS-Schulwettbewerb geben. Interessierte Schüler*innen können eine Präsentation von etwa 5 Minuten Länge zu einem mathematisch-technisch-naturwissenschaftlichen Thema erstellen, filmen (ein Handyvideo reicht völlig aus) und als Video bis zum 15. Dezember 2020 der Jugend-Präsentiert-AG der MLS (Frau Balzer, Frau Kohl Frau Pauli-Lambach, Herr Karlein, Herr Szabo, und Herr van der Most) zukommen lassen. Die besten Beiträge treten dann noch einmal gegeneinander an und die bestplatzierten qualifizieren sich automatisch für das Landesfinale von Jugend-Präsentiert in Frankfurt. Weitere Informationen gibt es demnächst auf der Homepage der MLS und/oder als Aushang in der Schule.

Wir wünschen Sarah Gerber viel Erfolg!

Hier die offizielle Presseerklärung von “Jugend präsentiert”: 

 

“Presseinformation

Digitalisierung trifft Präsentationskompetenz bei Deutschlands größtem Präsentationswettbewerb 
 
Schülerin der Martin-Luther-Schule überzeugt mit ihrer Online-Präsentation und steht an der Spitze des Bundeswettbewerbs Jugend präsentiert
 
Berlin, 24. September 2020 „Wie lange wird die Corona-Pandemie andauern?“, „Warum wird mit der Zeit das Wetter auf der Erde immer extremer?“, „Wiederbeleben – Wie viel Zeit hat man, um Leben zu retten?“ – so vielfältig die Themen der diesjährigen Wettbewerbsrunde sind, haben sie doch alle zwei Dinge gemeinsam: Sie beantworten eine Frage des diesjährigen Wettbewerbsthemas “Zeit” und finden alle erstmals als Online-Präsentationen statt. Jetzt stehen die 20 besten Präsentationen fest. Unter den TOP 20 ist Sarah Gerber aus der 12. Klasse der Martin-Luther-Schule in Marburg mit ihrer Präsentation zum Thema „Wie funktionieren Reflexe?“. Damit setzte sie sich gegen 115 Mitbewerberinnen und -bewerber durch, welche sich für die Vorrunde des Bundesfinales qualifiziert hatten. In einer weiteren Runde am 26. und 27. September stellt sich Sarah Gerber im Wettbewerb um den Bundessieg erneut der Jury. Auch das Publikum hat eine Stimme: Vom 28. September bis 3. Oktober sind die Präsentationen unter https://login.jugend-praesentiert.de/user/login zur Abstimmung über den Publikumspreis für die Öffentlichkeit einsehbar. Im Rahmen einer Finalshow am 4. Oktober werden die Bundessiegerinnen und -sieger sowie der Publikumspreis auf unserem YouTube-Kanal feierlich verkündet. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr bundesweit 5.500 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb beteiligt.  

Aufgrund der COVID-19-Pandemie übertrug Jugend präsentiert den Wettbewerb in die digitale Welt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten ihre naturwissenschaftlichen Präsentationen online über eine Videokonferenz-Software. Eine Jury aus Rhetorikexpertinnen und -experten, Lehrkräften und Alumni des Wettbewerbs bewertete sie hinsichtlich ihrer rhetorischen Fähigkeiten, einer angemessenen Adressatenorientierung und der fachlichen Korrektheit ihrer Präsentation. 

„Die Pandemie hat uns gezeigt, dass schulisches Lernen von zu Hause und damit gute Online-Präsentationen immer wichtiger werden. Es ist beeindruckend, wie schnell sich die Schülerinnen und Schüler in diesem Format zurechtgefunden haben. Sie haben gezeigt, dass sie ihre rhetorischen Fähigkeiten auch im digitalen Raum entfalten können und ihre naturwissenschaftlichen Fragen im Rahmen einer Online-Präsentation spannend und souverän präsentieren können“, sagt Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung.

Der bundesweite Wettbewerb Jugend präsentiert wird jährlich ausgerufen. Die Bewerbung für den Wettbewerb 2020/21 ist ab 1. November 2020 für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen möglich.”
 
­
 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.