WU-NaWi (Jgst. 9) baut eine Rube-Goldberg-Maschine

Im neuen Halbjahr entwickeln Schüler*innen des Wahlunterrichtes Naturwissenschaften (WU NaWi) der Jahrgangsstufe 9 wieder sogenannte „Rube-Goldberg-Maschinen“. Diese aus vielen Filmen und Werbespots bekannten Fantasieautomaten bestehen üblicherweise aus beliebig vielen aufeinanderfolgenden Einzelsequenzen, die mittels physikalischer, chemischer oder technischer Spielereien schließlich in einer sehr einfachen Handlung, wie zum Beispiel dem Schälen einer Banane oder dem Aufschlagen eines Eis, münden.

Das folgende Video zeigt das Ergebnis des letzten WU-NuWi aus dem Schuljahr 2019/2020:

Rube-Goldberg-Maschine (MP4)

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Vom Design zum Produkt“ wird den Schüler*innen viel Planungskompetenz, chemisches, physikalisches und technisches Verständnis abverlangt, um die Maschinen zu konzipieren, herzustellen und zu verbessern. Des Weiteren gehört zum Bau einer solchen Maschine ein gehöriges Maß an Frustrationstoleranz, denn es gilt hier im besonderen Maße die als Murphys-Law bekannte Maxime, die auch stets von Herrn van der Most, dem Leiter des WU ausgiebig zitiert wird: „Was immer schiefgehen kann, geht auch schief“. Dieses Gesetz wird jedes Mal dann zum Leidwesen der Schüler*innen eindrucksvoll bestätigt, wenn scheinbar unproblematische Teile des Ganzen plötzlich und ohne Grund völlig versagen. Hier ist ständiges Überdenken, Verfeinern und Verbessern gefragt, damit auch wirklich jede Sequenz zuverlässig abläuft und wie ein Uhrwerk ineinandergreift.
Der Bau von Rube-Goldberg-Maschinen ist eine gute Möglichkeit, sich einer Produktionskette vom Produktdesign, über die Erstellung von Planungsentwürfen, der Prototyperstellung und der Produkttests bis hin zur „Produktreife“ zu nähern. So werden hier wichtige Arbeitsabläufe aus der Wirtschaft „quasi nebenbei“ erlernt und verinnerlicht.

Der WU-NaWi richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schüler*innen der Jahrgangstufe 9 und wird jetzt inzwischen schon im dritten Jahr im Rahmen des Wahlunterrichtsangebotes der MLS angeboten. Im ersten Halbjahr dieses Unterrichtsangebotes konzipieren und drehen die Schüler*innen Erklärvideos zu Themen und Phänomenen im MINT-Bereich oder bereiten Präsentationen vor. Diese Erklärvideos oder Präsentationen nehmen (so wie auch wieder im aktuellen Schuljahr 2019/20) am Wettbewerb “Jugend Präsentiert” teil, bei dem Präsentationskompetenzen im MINT-Bereich gestärkt werden sollen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.