Geschichte der MLS


  • 8.10.1838: Gründung der zweiklassigen Realschule – 1. Schullokal am Grün 3 (Abb. 1 und 2)
  • 1852: 2. Schullokal Nicolaistr. 4 (Abb. 3)
  • 1854: Entwicklung zur dreiklassigen Schule – 3. Schullokal am lutherischen Kirchhof (Abb. 4)
  • 1861: Realklasse in Verbindung mit der Knabenschule
  • 1867: Höhere Bürgerschule (anerkannt ab 1870)
  • 1878: Vollberechtigte höhere Bürgerschule
  • 1882: Realprogymnasium
  • 1899: Gründung der Oberrealschule und Einzug in das neue Gebäude am Biegen (Abb. 5)
  • 1907: Oberrealschule (Französisch, Englisch), Realgymnasium (Französisch, Latein, Englisch)
  • 1933: Umbenennung in Adolf-Hitler-Schule
  • 1945: Wieder Realgymnasium
  • 1953: Renovierung der alten Turnhalle
  • 1957: Umbenennung in Martin-Luther-Schule
    Rede zum Jubiläum 50 Jahre „Martin-Luther-Schule“ von E. Conze (pdf)
  • 1962: Anbau des Naturwissenschaftlichen Trakts
  • 1969: Einführung der Koedukation an der MLS
  • 1979: Bau des Neubaus für die Unterstufe
  • 1988: 150-jähriges Jubiläum der Schule
  • 1999: 100-jähriges Gebäude-Jubiläum der Schule
  • 2000: Aufstockung des Neubaus auf 3 Stockwerke
  • 2010: Einweihung des neuen Gebäudes mit Cafeteria und Musikräumen
Aus den Festschriften 1838-1988 und 1899-1999

Kommentare sind geschlossen