MLS-MINT

Logotype MINT-EC

Was ist eigentlich MLS-MINT?

 

Traditionell lag der Schwerpunkt der MLS im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Dies aufgreifend beschloss der Fachbereich III der MLS daran anzuknüpfen und den mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt auszubauen. Dazu wurde auch die Mitgliedschaft im Verein „Mathematisch–naturwissenschaftliches Excelence-Center an Schulen e.V.“, kurz MINT.EC (Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik), angestrebt. Im Herbst 2003 nahm die MLS am Aufnahmeverfahren des Vereins teil und wurde MINT.EC. Seither wurde die Martin-Luther-Schule bereits zwei Mal aufgrund ihrer hervorragenden Arbeit im Bereich der MINT-Fächer wiederzertifiziert.

Alle Artikel zum Thema MINT

MINT.EC-Camps
Im Rahmen der MINT.EC-Mitgliedschaft haben besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an Schülercamps teilzunehmen. Diese meist 4tägigen Camps werden zu ganz verschiedene Themen angeboten (u.a. Mathematik und Medizin, Ideen-EXPO, Neurobiologie und Bionik, Android, u.v.m.) und von renommierten Instituten, Einrichtungen und Universitäten (RWTH Aachen, Forschungszentrum Jülich, Stiftung NiedersachsenMetall, Technische Universität Berlin, SiemensStiftung, Fraunhofer-Institut, Hasso-Plattner-Institut, u.v.a.) exklusiv für Schülerinnen und Schüler von MINT EC Schulen angeboten.

Bericht MINT Camp Informatik Aachen März 2012 von David Donges und Kevin Linne

 

Bericht MINT Camp Berlin September 2011 von Leia Mayer-Anhalt

Bericht MINT Camp Informatik am HPI in Potsdam von Rajat Agarwal April 2011

Bericht MINT Girls Camp in Berlin von Antonia Heller und Mona Donges März 2011

Zeitungsbericht MINT Camp Strahlsund im November 2010 Teilnehmer der MLS war Maximilian Urff

 

MINT 300/400 in Berlin
Alle 2 Jahre können interessierte Schülerinnen und Schüler von MINT.EC-Schulen aus ganz Deutschland Kontakte zu Berliner Forschungseinrichtungen und Unternehmen knüpfen und Wissenschaft hautnah erleben. Weit über 300 Schülerinnen und Schüler sowie über 70 Lehrkräfte von Netzwerk-Schulen des Vereins MINT.EC beteiligen regelmäßig an dem anspruchsvollen mathematischnaturwissenschaftlichen Programm der MINT300. So auch Schülerinnen und Schüler der MLS begleitet von Frau Plaum. „Interesse wecken und Interesse fördern“, nach diesem Motto soll Begeisterung für die Dimensionen von MINT geweckt werden und Dimensionen für den persönlichen Werdegang nach der Schulzeit aufgezeigt werden.  Die MINT300 ist eine ideale Plattform für den Austausch von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften untereinander sowie mit Vertretern der Bildung, Wirtschaft und der Wissenschaft geworden.

Bericht MINT400 in Berlin 2011 folgt

Bericht MINT300 in Berlin 2009

Bericht MINT300 in Berlin 2007

 

MINT³-Camps
Seit dem Schuljahr 2009/10 besteht eine intensive Kooperation mit den beiden anderen mittelhessischen MINT.EC Schulen (Gymnasium Johanneum/Herborn und Gymnasium Phillippinum/Weilburg). Jedes Jahr richtet eines der Gymnasien ein Schülercamp mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt für Schülerinnen und Schüler der Jgs. 9 aus. Im Sommer 2009 fand das erste MINT³-Camp in Herborn (Schwerpunkt Chemie) und im August 2010 das 2. MINT³-Camp zum Thema „Wasser“ an der Martin-Luther-Schule statt.

Berichte zum MINT-Camp an der MLS folgen.

MINT³`09 Herborn

Gruppenfoto MINThoch3 2009 am Gymnasium Johanneum Herborn

 

Highlights im Schulalltag
Regelmäßig finden besondere Veranstaltungen in den MINT-Bereichen statt. So wie z.B. der Besuch des Flying Science Circus der TU Clausthal im Mai 2010 oder die Vortragsreihe „LadiesNights“: Wissenschaftlerinnen berichten aus ihren aktuellen Forschungen.

Einladung 1. Ladies Night am 23. Februar 2012

Einladung Ladies Night 2012 Übersicht

Bericht Flying Science Circus an der MLS

Der naturwissenschaftliche Schwerpunkt wird darüber hinaus in vielen weiteren Aktivitäten deutlich. In dem Gesamtkonzept MLS MINT werden diese einzelnen Aspekte zusammengefasst und koordiniert.
Besondere Möglichkeiten der Förderung von SchülerInnen im MINT-Bereich bietet die gute Kooperation der MLS mit der Universität Marburg. In drei Bereichen können SchülerInnen davon profitieren:
Entwicklung von Unterrichtskonzepten . In Kooperation mit der AG Didaktik der Physik des FB Physik der Universität Marburg wurde seit 2003 das „Schülerpraktikum“ entwickelt, in dem SchülerInnen selbständig durch eigenes Experimentieren Physik (kompletter Jahrgang 7) und Chemie (kompletter Jahrgang 8) erlernen sollen.

 

Besondere Lehrveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler
Gemeinsam mit verschiedenen Fachbereichen der Universität Marburg werden besondere Lehrveranstaltungen („Propädeutika“) für Schüler der 9. bis 13. Klasse aller 3 Marburger Gymnasien (Elisabeth-Schule, Gymnasium Philippinum und Martin-Luther-Schule) angeboten:
„Von der Natur Lernen“: ein fächerübergreifender naturwissenschaftlicher Kurs für 30 SchülerInnen der 9. Klasse zum Thema Bionik findet seit 2004 jedes Frühjahr an ca. 7-8 Nachmittagsveranstaltungen statt.
 „Raumschiff Erde“: ein Kurs für 30 SchülerInnen der 10. Klasse in enger Zusammenarbeit mit dem geowissenschaftlichen Fachbereich der Universität Marburg führt mit Exkursionen, Praktika, Übungen und Vorträgen in aktuelle geowissenschaftliche Forschungsgebiete ein. Dieser Kurs findet seit 2003 jeweils an 8 Nachmittagen im Frühjahr statt.
Mathematisches Propädeutikum : Eine Vorlesungsreihe für SchülerInnen des Jahrganges 12 und 13 des Fachbereiches Mathematik. Die Übungen dazu werden von Mathematiklehrern betreut. Der Kurs findet seit dem WS 1998/1999 einmal jährlich an je 10 Nachmittagen für maximal 30 Teilnehmer statt.

 

Studium während der Schulzeit

Besonders begabte SchülerInnen können an regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen.
Darüber hinaus kann auch eine Vermittlung von Arbeitsplätzen an der Universität zur eigenen Forschung erfolgen.

 

MINT-Messe, Wiesbaden

Die Martin-Luther-Schule nimmt traditionell an der MINT-Messe der Landesarbeitsemeinschaft Schule Wirtschaft Hessen und dem Procter&Gamble Award teil. Jährlich werden dort neue, innovative Projekte aus dem MINT-Bereich der Schule vorgestellt.

Beispiel P&G Award 2008

Beispiel P&G Award 2007

 

Science on Stage

Die Martin-Luther-Schule ist Mitglied im Verein science on stage. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von Lehrkräften für Lehrkräfte aller Schularten, die Naturwissenschaften und Technik unterrichten. Der Verein bietet eine Plattform für den europaweiten Austausch anregender Ideen und Konzepte für den Unterricht.

Bericht science on stage Kopenhagen 2011

Weitere Informationen zum Thema MINT finden sie hier.

 

 

Interne Links

Zeitungsbericht MINT³-Camp an der MLS
Bericht MINT300 in Berlin 2009
MINT-Projekt “Physik in KiGa und Grundschule”
Mehr zum Thema Mint an der MLS in der Mint-Map
MLS bei Siemens-Award 2006 in Berlin
Mathe – AG (pdf)
Bericht zu MINT300 in Berlin 2003
Presseinfo zur MINT-Messe in Kassel 2005
Foto von der Mint-Messe in Kassel
Präsentation zum Thema Begabtenfördeung an der Universität
Pressinfo Mint an der Grundschule
Poster zu Mint
PPP “Studium während der Schulzeit”

 

Externe Links
 Zur MINT.EC Homepage
 Zur „science on stage“ Deutschland Homepage
 Zur Initiative „Think.ing“ Homepage

Bei Interesse an MINT-Camps oder Fragen zum Verein MINT.EC oder dem MINT-Bereich der Martin-Luther-Schule wenden Sie sich bitte an Judith Plaum (MINT.EC-Koordinatorin): Plaum(at)mls-marburg.de.

Judith Plaum

Kommentare sind geschlossen