Pädagogische Koordinierungsgruppe

Arbeitsvorhaben

 

Pädagogische Koordinierungsgruppe (PKG)

 

Begründung des Arbeitsvorhabens

 

 

 

Das soziale und pädagogische Profil der Schule erfordert eine enge Zusammenarbeit und gegenseitige Information aller in diesem Feld Tätigen. Projekte, Maßnahmen von Eltern, Lehrer/innen und SV im sozialen außerunterrichtlichen Bereich werden koordiniert.
Ziel

 

 

 

  • Gemeinsame, übergreifende soziale und pädagogische Ziele entwickeln
  • Informationsaustausch, Fachaustausch
  • Koordination der Aktivitäten
  • Dopplungen meiden

 

Inhalte und Massnahmen

 

Regelmäßige Sitzungen (2 bis 3 pro Jahr) der PKG mit dem Ziel, Empfehlungen zu erarbeiten und zu beschließen.
Evaluation

Indikatoren und Methoden

 

Protokolle werden angefertigt.Teilnehmerliste

 

Initiierungen von Maßnahmen und Projekten (bspw. PiT, Streitschlichtung, Make It Safe, „Baby-Projekt“).

Verantwortliche und Beteiligte

 

Schulleitung vertreten durch Hr. Goecke
Elternvertreter/innen

SV mit den beiden Vertrauenslehrer/innen

Sozialpädagogin

Suchtpräventions-Kollegen/innen

Medienbeauftragter

Unterstufenleiterin

Pädag. Mittagsbetreuung

Leitung: H. Palz

Umsetzungszeitraum

Zeitplan

 

 

Die PKG besteht seit Frühjahr 2009. Ihre Konstituierung geht zurück auf die Einladung des Schulleiters aufgrund einer Empfehlung bei einem Evaluationsseminar für das Buddy-Programm Hessen.
Ressourcen

 

Lehrerarbeitszeit, freiwilliges Engagement von Eltern und SV.Dauer der Sitzungen 90 Minuten
Fortbildungsbedarf

 

Nach Bedarf, bislang kein Bedarf.

Erstellt von H. Palz Gerling im April 2011

Kommentare sind geschlossen