Gefahren im Internet: Make-IT-Safe

Wir sind eine Gruppe aus vier ausgebildeten Schülern (Peers) und zwei Lehrkräften (Coaches) der MLS. Wir informieren euch über…

– sicheren Umgang mit sozialen Medien (Datenschutz und Privatsphäre)
– über Gefahren und Konflikte im Netz (z.B. Cybermobbing, Cybergrooming, Sexting,…)

TIPPS:

Verwende sichere Passwörter (keine Geburtsdaten, Namen, …, besser: gemischte Groß- und Kleinschreibung + Zahlen, etc.)
Gib niemals persönliche Daten an (Wohnort, Geb.-Datum, Tel.-Nummer, E-Mail, Adresse, …)
Sei misstrauisch im Chat mit Personen, die du nicht persönlich kennst
Stelle keine Fotos/Videos von dir ins Internet, auf denen du gut zu erkennen bist.
Klebe deine Handy-/PC-Kamera ab, um dich vor Hackern zu schützen.

CYBERMOBBING
Im Gegensatz zum klassischen Mobbing ist das Cybermobbing universeller und dauerhafter. Die Täter gehen nicht direkt auf ihre Opfer zu, sondern nutzen regel
mäßig anonym das Internet/Smartphones, um ihre Opfer zu ärgern, zu beleidigen oder bloßzustellen. Dadurch, dass die Beleidigungen im Internet verbreitet werden, sind sie einem großen Publikum zugänglich und somit nicht mehr kontrollierbar.

CYBERGROOMING

Sexuell motiviertes Anschreiben von Kindern oder Jugendlichen
durch Erwachsene bzw. fremde Personen im Internet. Der Täter
baut zunächst eine Vertrauensbasis zum Opfer auf, mit dem Ziel, Bildaufnahmen
mit sexuellem Inhalt zu erlangen oder sich mit dem Opfer persönlich zu treffen.

Make-IT-Safe-Flyer (pdf)

Merkblatt: Meine Internetsicherheit (pdf)

Schulplakat-Make-IT-Safe (pdf)

Das Team: Louis , Niklas , Josephina , Anna , Frau Balzer , Herr Höhbusch

Kommt zu uns, wenn

* ihr im Internet gemobbt werdet
* ihr mitbekommt, dass verbotene Bilder verbreitet werden
* ihr im Internet von Fremden angesprochen werdet
* ihr im Internet bedroht werdet

Kontakt:
* immer freitags in der 1. großen Pause, Raum Fr. Jochem (Schulsozialarbeiterin)
* E-Mail: make-it-safe@mls-marburg.de

Mehr zu Make-IT-Safe an der MLS findet man hier ->

Kommentare sind geschlossen