Elterninfo zu Hygienemaßnahmen

2020-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterinfo (pdf)

2020-05-13-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterninfo_arabisch (docx)

2020-05-13-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterninfo_russisch (docx)

2020-05-13-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterninfo_türkisch (pdf)

2020-05-13-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterninfo_dari (pdf)

2020-05-13-Unterrichtsbeginn-Hygiene-Elterninfo_englisch (pdf)

Informationen zu den aktualisierten Busfahrplänen

Auf die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Marburger Schulen reagieren die Stadtwerke hinsichtlich des Fahrplans. Wir haben hierzu die Pressemeldung der SWMR vom 12.05.20, sowie die aktuellen Fahrpläne:  

 

“Busverkehr: Regelfahrplan ab 16. Mai
Die Busse der Stadtwerke Marburg fahren ab Samstag, den 16. Mai, wieder den regulären Fahrplan. „Die Stadtwerke Marburg reagieren mit dem Wiederhochfahren der Fahrplanleistungen auf die weiteren Lockerungen der Kontaktbeschränkungen und die Schulöffnungen. Die Busse fahren dann wieder bis ca. 01:00 Uhr in den späten Abend hinein“, teilt das Unternehmen mit.
Fahrgäste können ihre Tickets ab Montag, den 18. Mai, auch wieder direkt im Bus bei den Busfahrerinnen und Busfahrern kaufen. Der Ticketverkauf im Bus war in den letzten Wochen aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Alle Fahrerarbeitsplätze wer-den bis dahin mit einer Abtrennung ausgestattet, um den Fahrscheinverkauf auch im Fahrzeug wieder zu ermöglichen. Für Fahrgäste, die nun wieder häufiger fahren, gibt es attraktive Zeitkartenangebote wie zum Beispiel die Monatskarte oder auch rabattierte 09:00 Uhr-Tickets. Zudem weisen die Stadtwerke Marburg auf die bequemen und flexiblen Jahreskartenangebote hin, mit denen das Bereithalten von Kleingeld entfällt. So ist man als Fahrgast immer bequem und komfortabel mit einer Fahrkarte bereits bei Fahrtbeginn ausgestattet. Eine weitere Möglichkeit zum Kauf von Fahrkarten bietet der RMV-Ticketshop unter www.rmv.de
Um Fahrgästen ohne Tickets den Einstieg beim Fahrer und den Ticketkauf zu er-möglichen, werden auch die vorderen Türen der Busse wieder geöffnet. Fahrgäste, die bereits ein Ticket haben, können weiterhin die hinteren Türen als Eingang nutzen.”
(Quelle: Pressemeldung der SWMR vom 12.05.2020)

Fahrpläne: 

Linie 1 Linie 2 Linie 3 Linie 4 Linie 5
Linie 6 Linie 7 Linie 8 Linie 9 Linie 10
Linie 11 Linie 12 Linie 13 Linie 14 Linie 15
Linie 16 Linie 17 Linie 18 Linie 19 Linie 20
Linie 22        

 

Informationen zum Wiedereinstieg an der MLS ab dem 18. Mai

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab Montag, 18.05.2020 beginnt an der Martin-Luther-Schule schrittweise für einige Schulformen und Jahrgangsstufen wieder der Unterrichtsbetrieb.

Wir gestalten die 1. Woche so, dass immer nur maximal drei Jahrgänge zur Hälfte in der Schule sind. Es werden also täglich nicht mehr als 200 Schüler*innen die Schule besuchen.

Konkret bedeutet dies:

18.05.2020: Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 / Gruppe A

19.05.2020: Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 / Gruppe B

20.05.2020: Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 / Gruppe A

25.05.2020: Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 / Gruppe B

26.05.2020: Einführungsphase komplett

 

Liebe Schüler*innen, ihr werdet euren Unterricht in einem festgesetzten Raum haben. Zunächst unterrichten wir vorrangig die Hauptfächer. Bringt bitte unbedingt euer Unterrichtsmaterial mit.

 

1. Schultag konkret

Die Schule ist ab 7.45 Uhr geöffnet. Bitte geht sofort in den euch zugewiesenen Raum. Ab 7.45 Uhr wird auch eine Aufsicht anwesend sein.

Wenn ihr das Schulgebäude betretet, achtet bitte auf die neue Wegeführung. Geht in den geteilten Gängen immer rechts und haltet Abstand.

Die ersten beiden Stunden am 1. Schultag habt ihr in der Regel Unterricht mit eurer/m Klassenlehrer/in bzw. euer Tutor/in. In diesen Stunden werdet ihr alles rund um den Wiedereinstieg besprechen.

Ab der 3. Stunde habt ihr Unterricht bei euren Fachlehrer*innen.

Bedingung für den Besuch in der Schule: Wir müssen darauf bestehen, dass Ihr Kind am 1. Tag die Gesundheitserklärung (s.u.) ausgefüllt abgibt. Andernfalls kann keine Präsenzbeschulung erfolgen.

2. Allgemeine Informationen

Benotung: In diesem Schulhalbjahr werden keine Klassenarbeiten/Klausuren mehr geschrieben. Vokabeltests sind davon ausgenommen.

Versetzung: Alle Schüler*innen werden in diesem Schuljahr in die nächste Jahrgangsstufe versetzt.

Planung bis zum Schuljahresende: Ihr bekommt nach und nach einen Plan, an welchen Tagen ihr in die Schule kommt.

Inhalte in den einzelnen Fächern: Es wird in den Unterrichtsfächern eine Diagnose erfolgen, um euren aktuellen Lernstand zu ermitteln.

Viele Grüße aus der Schule!

Marburg, 12.05.2020

 

Wichtige Informationen und Formulare zum Wiedereinstieg zum Herunterladen:

 

CORONA – 1. Schultag – Wiedereinstieg (PDF)

CORONA – Verhaltensregeln im Schulbetrieb (PDF)

Gesundheitserklärung – Schulbetrieb ab 18.05.2020 (PDF)

 

 

Informationen der Schulleiterin zum Wiedereinstieg in den Schulbetrieb

Liebe Eltern,
am 07.05.2020 hat Kultusminister Lorz ein Schreiben zur weiteren Schulöffnung ab dem 18. Mai 2020 an die Schulen geleitet.

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-schulen/fuer-schulleitungen/schreiben-schulleitungen/weitere-schritte-zur-schuloeffnung

Außerdem haben die Schulleitungen am 08.05.2020 schulformbezogene Schreiben zur Unterrichtsgestaltung und weitere Informationen zum Umgang mit Risikogruppen im Präsenzunterricht erhalten:

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-schulen/fuer-schulleitungen/schreiben-schulleitungen/schulformbezogene-schreiben-vom-07052020/schreiben-fuer-gymnasien

Auf dieser Basis planen wir jetzt die Schulöffnung. Dabei versuchen wir, allen Jahrgangsstufen so viel Unterricht wie möglich zu geben und arbeiten nun an der konzeptionellen Umsetzung des Unterrichts ab dem 18.05.2020. Wir werden Sie informieren, sobald unsere Planung abgeschlossen ist.
Für Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören oder zusammen mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Haushalt leben, gilt nach einem Schreiben des HKM vom 30.04.2020 folgende Festlegung:

Befreiung vom Schulbetrieb (Risikogruppe)

Schülerinnen und Schüler, die bei einem Infekt mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbesuch weiter befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe im Sinne des vorangegangenen Satzes in einem Hausstand leben (siehe Nr. 6 im Hygieneplan für die Schulen in Hessen vom 22.4.2020; Hinweise des Robert-Koch-Instituts:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogrupp…).

Auf Grundlage einer in Kürze erfolgenden befristeten Verordnungsänderung ist eine Freistellung vom Schulbesuch in beiden Fällen bei der Schulleiterin oder dem Schulleiter zu beantragen. Dem Antrag beizufügen ist eine ärztliche Bescheinigung über die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe, es sei denn diese lässt sich bereits der Schülerakte entnehmen oder die Zugehörigkeit ergibt sich aufgrund des Alters von Angehörigen. Die Kosten für eine ärztliche Bescheinigung tragen entsprechend der geltenden Rechtslage die Antragsteller.

Es obliegt den Eltern, die Entscheidung zu treffen, ob die Schülerin, der Schüler am Präsenzunterricht und den Prüfungsvorbereitungen vor Ort teilnehmen soll. An Schulen für Kranke entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter nach Anhörung der Eltern und in Absprache mit dem Klinikpersonal im Einzelfall über die Beschulung.

Bitte stellen Sie die Anträge bis zum 13.05.2020 direkt an mich.

Mit freundlichen Grüßen

Wyrola Biedebach
Schulleiterin

 

Zum Herunterladen: Informationen zum Wiedereinstieg an der MLS – 2020-05-10 (pdf)