Empfang für Austauschschüler aus Poitiers im Rathaus

Stadträtin begrüßt junge Gäste aus Poitiers

Marburg. Eine fremde Sprache lernen und sich mit Menschen anderer Kulturen treffen: Seit fast 25 Jahren sind die Martin-Luther-Schule (MLS) und zwei Schulen der französischen Partnerstadt Poitiers durch einen Austausch verbunden. In den vergangenen Tagen haben zwei Gruppen aus Poitiers Marburg besucht. Sie wurden von Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach im Historischen Rathaussaal empfangen.

Fast ein Vierteljahrhundert lang gibt es den Schüleraustausch zwischen MLS und den Gästen aus der Partnerstadt Poitiers: Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (zweite Reihe 3. v. r.) begrüßte rund 70 Schülerinnen und Schüler. (Foto: Nadja Schwarzwäller i. A. der Stadt Marburg)

Nicht nur für die französischen Gäste war der Ausflug ins Rathaus etwas Besonderes, auch einige der Marburger Schülerinnen und Schüler kannten den Rathaussaal zuvor noch nicht. Weinbach hieß rund 70 junge Leute und die Lehrkräfte aus Marburg und Poitiers herzlich willkommen und erzählte ihnen ein wenig von Marburgs Geschichte – unter anderem, dass das Rathaus im 16. Jahrhundert erbaut wurde und schon damals das Rathaus gewesen ist.

„Ein Schüleraustausch ist die beste und einfachste Möglichkeit, eine andere Kultur kennenzulernen“, betonte die Stadträtin. Genau das und der Erwerb von Sprachkenntnissen gelinge, wenn man als Austauschschüler in einer Gastfamilie wohne.

weiterlesen

Zauberlehrling, Handschuh oder Totentanz – Balladen als Trickfilme

Die Klasse 7e hat in einem Projekt, an dem die Fächer Kunst (Frau Puplat) und Deutsch (Herr Schmidt) beteiligt waren, bekannte, meist klassische Balladen in originelle Trickfilme verwandelt – dabei kamen verschiedene Techniken und Materialien zum Einsatz. So gab´s Figuren aus Knete, Playmobil oder Lego, Hintergründe in 2-D und 3-D. Gefilmt wurde meist mit der Stop-Motion-Technik.

Einige der Trickfilme gibt es hier zu sehen:

MLS beim „Prix des Lycéens Allemands“

Foto: Rahlwes

Am Dienstag, den 2. Mai, sind die Französischlehrerin Frau Schwalm und der Schüler Dorian Lummel (Q2) auf Einladung des „Institut Français“ mit dem Zug nach Frankfurt zum „Prix des Lycéens Allemands“ gereist.

Zuvor wurden in den Französisch-Leistungskursen in ganz Hessen vier französische Jugendbücher gelesen, von denen schulintern ein Buch als bestes ausgewählt wurde.
Nun kamen insgesamt 42 delegierte Schüler aus den teilnehmenden Schulen nach Frankfurt, dies war eine Rekordzahl an Teilnehmern.

Aufgabe der Schüler vor Ort war es, in Arbeitsgruppen kreativ eine Vorstellung des jeweils ausgewählten Buches vorzubereiten.

Anschließend wurden die Arbeitsergebnisse präsentiert und dann eine Debatte in französischer Sprache geführt, bei der Pro- und Kontra-Argumente für alle Bücher diskutiert wurden, um schließlich das beste Jugendbuch mit absoluter Mehrheit zu wählen.

Nach dieser Wahl des besten Jugendbuches durch die 35 delegierten Mitglieder wurde noch ein Vertreter für die Bundesjury gewählt.

Diese Schülerin wird Mitte Oktober mit 15 weiteren Schülern aus den anderen Bundesländern auf Bundesebene diskutieren, welches Jugendbuch tatsächlich als bestes französisches Jugendbuch im Rahmen der Frankfurter Buchmesse ausgewählt wird. Man darf gespannt sein. (Dorian Lummel)

Vokabellernen für einen guten Zweck

Vokabelolympiade zum achten Mal in Folge

60 Ausdrücke und Wörter aus dem Lehrwerk Découvertes 2 mussten die Schülerinnen und Schüler der Französischkurse der Jahrgangstufe 8 am 31.03.2017 ins Französische übersetzen. Das in 90 Minuten!

Für jede richtige Vokabel erhielten sie von ihren selbst gesuchten Sponsoren einen Geldbetrag. Insgesamt wurden 267€ erbracht, die an die Hilfsorganisation „project human aid“ gehen, die sich in Burundi in der Bildungs-und Gesundheitsarbeit engagiert.

Mit 14 ersten Preisen – darunter Tim Eck (8a), der 60 von 60 Punkten erreichte- konnten die Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet werden. Un grand merci pour l’engagement et bravo à tous!

 

MLS-Schulkonzerte 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Ehemalige und Freunde und Förderer der Martin-Luther-Schule,

wir laden Sie und Euch herzlich zu unseren Schulkonzerten am Mittwoch und Donnerstag, den 10. und 11. Mai 2017 in das Erwin-Piscator-Haus ein!

Unser traditionelles Frühlings-Musikfestival bietet Einblick in die musikalische Arbeit
der MLS als „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Die unterschiedlichen Programme der beiden Abende werden von rund 500 Schülerinnen und Schülern unserer Musizier- und Schwerpunktklassen und der Ensembles aus der Unter-, Mittel- und Oberstufe gestaltet.
Beginn ist an beiden Abenden jeweils um 19:30 Uhr, der Eintritt kostet 3,50 Euro.

Mittwoch Donnerstag
Bläserklasse 5ac Streicherklassen 5bd
Flöten 6bde Streicherklasse 5bd 6bd
Schwerpunkt 9 Streicher 6bd
Großer Chor Flöten 5bd
Pause Bläserklassen 6ac
BläserklassePlus Pause
Folk&Pop Konzertband als Bigband
Orchester RockAG
  En Voc!
  Konzertband Klassik
  8ac

Die Schulgemeinde der Martin-Luther-Schule freut sich mit Ihnen und Euch auf ereignisreiche Konzertabende im stilvollen Erwin-Piscator-Haus!
Am  Kartenvorverkaufsstand in der Cafeteria können Karten für beide Abende ab Mittwoch, den 26.4.2017 in jeder großen Pause erworben werden, in der Zeit nach 13:10 Uhr bei „Marburg Tourismus und Marketing“ in der Biegenstraße 15, nicht jedoch im Sekretariat der Schule.