Die MLS als Ausbildungsschule

Seit Jahren bildet die MLS Referendare, oder wie es heute heißt, Lehrer im Vorbereitungsdienst (LiV) erfolgreich aus.

Die zuständige Lehrerin für die Ausbildung an der MLS ist Frau Laßmann.

Aktuell (Stand 01.11.2011) werden 20 junge Lehrer hier für den Beruf fit gemacht.

Mehr Infos gibt´s hier.

Hessische Russisch-Olympiade 2011 in Marburg

             

Herzliche Glückwünsche an zwei Marburger Preisträger!

Ganz im Zeichen des 300-jährigen Geburtstags des russischen Universalgelehrten Michail Lomonosov fand am 17./18. November an der Martin-Luther-Schule Marburg die diesjährige Hessische Olympiade für Russische Sprache und Landeskunde statt.

Die 85 Schülerinnen und Schüler von 12 Schulen aus ganz Hessen wurden von Lomonosov persönlich in den Kleidern seiner Zeit (s. Foto) begrüßt. Der Jubilar erzählte in einwandfreiem Deutsch – immerhin hat er vier Jahre in Marburg studiert – über seine Kindheit in einer nordrussischen Bauersfamilie und über den harten Weg des wissensdurstigen Jungen an die Moskauer und Petersburger Hochschulen. Über die Marburger Jahre Lomonosovs erfuhren die Teilnehmer etwas während einer Rallye durch die Altstadt und zum Wohnhaus des russischen Studenten, in dem anlässlich des Jubiläums ein kleines Museum eröffnet wurde.

Auch in den mündlichen und schriftlichen Prüfungen drehte sich vieles um „Michail Vasiljevitsch“. Hier stellten die Schülerinnen und Schüler mit viel Engagement und Phantasie ihre kommunikative Kompetenz im Russischen unter Beweis. Die erfolgreichsten Russischlerner der 8 Leistungsgruppen wurden mit Urkunden und Sachpreisen wie Büchern, Filmen, Musik-CDs, Kalendern, Zeitschriftenabonnements und in der höchsten Gruppe mit zwei Reisen nach Sankt-Petersburg belohnt. Das Haus der russischen Kultur in Berlin sponserte die Reisen; der Verlag Wostok, das Marburger Lebensmittelgeschäft für russische Spezialitäten ‚Grant‘, der Fond Russkij Mir und der Hessische Russischlehrerverband stellten die übrigen Preise zur Verfügung.

Die Russisch-Lehrkräfte an der Martin-Luther-Schule, die die diesjährige Olympiade vorbereitet haben, freuen sich natürlich ganz besonders über zwei Preisträger aus ihren Unterrichtsgruppen: Den 1. Platz in der obersten Leistungsgruppe C errang Robin Bkhaduri, Schüler der Jahrgangsstufe 13 der MLS, der eine der beiden Reisen gewann. Den 3. Platz in der gleichen Leistungsgruppe erreichte Alexander Wolkow aus der Jahrgangsstufe 8 der Elisabethschule, der auch an der MLS am Russisch-Unterricht teilnimmt. Beiden einen herzlichen Glückwunsch!

Ganz im olympischen Geist wurde der Wettbewerb von einer Reihe kultureller, kreativer und sportlicher Angebote begleitet, in denen die Jugendlichen beim Tanzen, Singen, Malen, Backen und Theater-Spielen untereinander Kontakte knüpfen konnten, von denen viele sicherlich über die Tage der Olympiade hinaus Bestand haben werden. In der feierlichen Abschlussgala präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse und holten sich den verdienten Applaus.

Einen weiteren Applaus gab es für die Vorbereitung und Durchführung der Olympiade durch die Russischlehrerinnen und -lehrer sowie den Hessischen Russischlehrerverband, weiterhin für die Gastfreundschaft der Martin-Luther-Schule und letztlich für die finanzielle Unterstützung durch das Hessische Kultusministerium, die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und den Förderverein der Martin-Luther-Schule EMS.

Interesse fand die Olympiade auch in den russischen Medien: in den Nachrichten des russischen Fernsehens gab es mehrere Berichte, und ein Filmteam war zu Dreharbeiten an der MLS angereist.

 

Am Freitagabend hieß es für die Teilnehmer wieder den Heimweg anzutreten, im Gepäck die Anerkennung für die herausragenden Lernleistungen und die Erinnerung an zwei erlebnisreiche Tage im Zeichen der russischen Sprache und Kultur.

 

Stefan Höhbusch

 

 

Liste des Bildmaterials:

1. Autorin der Bilder: Claudia Mescheder

 

Bild Nr.
255 Begrüßungstransparent
2 Spiele mit der Russisch-kommt-Box
32 Workshop „russische Sketche“
34 Workshop „Piroggen backen“
36 Workshop „Piroggen backen“
51 Workshop „Russische Lieder Singen“
61 Teilnehmer bei der Begrüßung
75 Workshop „Step“
83 Fensterbild des Workshops „Kunst“
88 Workshop „russische Sketche“ („Die Rübe“)
96 „Lomonossov“ im Sketch als Denkmal
104 „Lomonossov“

 

2. Autorin der Bilder: Doris Bunke

 

Bild Nr.
3 ein russisches Filmteam macht Aufnahmen
4 vor der schriftlichen Prüfung
18 Lomonossov im Kostüm
19 Schulleiter der MLS Karl Goecke und Vorsitzender des Hessischen Russischlehrervereins Wilhelm Lückel bei der Begrüßung
23 Marburg-Rallye-Preisträger bei der Preisverleihung
27 Robin Bkhaduri, Jg.13 der MLS, 1. Platz in der höchsten Leistungsgruppe, Gewinner eines der beiden Hauptpreise (eine Reise nach Sankt-Petersburg)

MLS Schüler bei MINT-Messe 2011

Am Donnerstag, den 10. November 2011 machten sich drei kleine Chemiker (genauer eine Chemikerin und zwei Chemiker aus der 6. und 7. Klasse) zusammen mit Frau Kupfer und Herrn van der Most auf den Weg, um im Wiesbadener Landtag die Chemie-AG der MLS auf der 8. MINT-Messe vorzustellen. Mit dabei waren Frau Plaum und Herr Goecke, die sich das bunte Messetreiben vor Ort anschauen wollten.

Am Stand zeigten und erklärten die drei Nachwuchswissenschaftler einem interessierten Publikum ausgewählte Experimente aus dem Angebot der Chemie-AG. So konnten beispielsweise die selbst hergestellten „Zauberpapiere“ der AG bestaunt und benutzt werden, die jeweils mit farblosen Flüssigkeiten bemalt, die unterschiedlichsten Farben hervorrufen. Des Weiteren konnten die Besucher selbst Rennboote mit chemischem Antrieb bauen und gegen die in der AG gebastelten im Wettrennen antreten lassen.

Zwischen den Demonstationsphasen am Stand stellten die Schüler der Jury das Konzept der Chemie-AG im Rahmen einer Präsentation vor und machten auch vor Publikum eine gute Figur.

Nach einem Imbiss in der Kantine des Wiesbadener Landtages ging es wieder frisch gestärkt an den Stand, um weiterhin Rede und Antwort zu stehen, bis die Veranstaltung um 17:15 mit der Siegerehrung des Procter & Gamble Arwards zu Ende ging. Nach einem langen Tag kamen die drei Chemiker müde aber gut gelaunt wieder in Marburg an.

Die Chemie-AG findet bereits seit dem Jahr 2004 im Rahmen der pädagogischen Mittagsbetreuung statt und bietet Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-7 einen Einblick in das Fach Chemie. Die Bandbreite der Experimente reicht dabei vom einfachen Versuch mit Haushaltschemikalien, den die Schülerinnen und Schüler leicht zu Hause nachstellen können, bis hin zu komplexen „Forschungsthemen“, die sich über mehrere Termine hinweg erstrecken. Des Weiteren lernen die Schülerinnen und Schüler wichtige Labortechniken kennen und bekommen deren Kenntnis auch bescheinigt (z.B. Brennerdiplom, Laborführerschein etc.). Hier nur ein Ausschnitt der in der AG behandelten Themen: Glasbearbeitung, Heiß und Kalt, Kosmetik, Pyrotechnik, Detektivarbeit, Experimente mit Brause und und und…

 

Olaf van der Most

Rotarierabend


(Fotos: Körner, Plucinski)

Am 8. November fand in der Cafeteria der MLS der 16. Rotarierabend statt. Wie in vielen Jahren zuvor hat der Marburger Rotary-Club den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe kompetente Gesprächspartner aus verschiedensten Berufssparte, wie Architekt, Schauspieler, Jurist, Biologe oder Manager zur Verfügung gestellt, die ihnen bei der eigenen Berufsfindung wichtige Hilfestellungen geben konnte. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Hochschul- und Berufsorienierungsprogramms (Ho&Bo) der MLS statt, mit dem sie Schule durch Initiative durch Herrn Plucinski eine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet eingenommen hat und so seit fast 20 Jahren mit den Rotariern zusammenarbeitet. Dies wurde auch in den Eröffnungsreden des Schulleiters Herrn Göcke und des Chefkoordinators der Rotarier Herrn Finger betont. Die Organisation seitens der MLS übernahm in diesem Jahr Herr Körner. Die Schüler lobten anschließend die Vielfalt und die große Offenheit der Gesprächspartner, und sahen sich in ihrem Berufsfindungsprozess gut unterstützt. Auch das vom RC Marburg gesponserte Buffet fand großen Anklang. Die Schüler der jetzigen Jahrgangsstufe E können sich bereits auf ihr Ho&Bo Programm freuen, zu dem hoffentlich ein 17. Rotarierabend gehören wird.