Konzentration kann man trainieren:

Konzentrationstrainings für Unterstufenschüler/innen an der MLS gut besucht

Seit Februar 2018 findet bereits zum zweiten Mal ein Konzentrationstraining für Unterstufenschüler/innen an der Martin-Luther-Schule statt. In zwei Kleingruppen trainieren die 25 ambitionierten Teilnehmer/innen der 5. und 6. Klassen wieder nach dem Konzept des Marburger Konzentrationstrainings (MKT) Techniken zur Förderung der Dauerkonzentration und Selbststeuerung.

Über Übungsaufgaben, motivierende Spiele und positive Verstärkung erlernen und erproben die Schüler/innen 2 Monate lang, wie man mit Hilfe der Methode des Inneren Sprechens (Selbstinstruktion) strukturiert mit Aufgaben umgeht und zu einem reflexiven Arbeitsstil gelangt.

Die drei Trainerinnen der MLS (Laura Damm, Sarah Geiersbach, Solveig Lubeley), unterstützt durch eine Praktikantin des Staatlichen Schulamtes (Stefanie Nowak), sind beeindruckt von der sehr engagierten Mitarbeit der Trainingsteilnehmer/innen auch bei herausfordernden Aufgaben wie z.B. den Entspannungsübungen.

Durch die frühzeitige Einbindung von Eltern und Klassenlehrer/innen in den Trainingsprozess soll den Schüler/innen ein Unterstützungssystem in der Schule und zu Hause zur Verfügung stehen. Zu Beginn der Trainings nahmen viele Eltern das Angebot eines begleitenden Elternseminars an, in dem das Training vorgestellt, Fragen beantwortet und Tipps zur Unterstützung und Fortführung zu Hause gegeben wurden. Auch die Klassenlehrer/innen der Trainingsteilnehmer/innen unterstützen die Kinder beim Umsetzen der gelernten Fertigkeiten im Unterricht.

(Lubeley)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen