Kinderkulturkarawane wieder an der MLS

In diesem Jahr wird zum 14. Mal eine Jugendkulturgruppe der KiKuKa eine Woche lang in Marburg gastieren.
Seit 1998 kämpft die Nichtregierungsorganisation STOP! gegen Zwangsprostitution und Mädchenhandel. Mehr als 1.500 Mädchen konnten bislang aus Bordellen befreit werden. Mit der Befreiung beginnt die eigentliche Arbeit: Reintegration, Rückführung in die Familien oder die Entwicklung von Perspektiven für die Mädchen. Dies geschieht seit 2002 im „Family Home Aashray“, in dem bis zu 60 junge Frauen in Kurz- oder Langzeitbetreuung Platz finden. Dort erhalten sie psychische und medizinische Behandlung. Schulische Defizite werden aufgeholt. Außerdem gibt es Angebote in Handarbeit, Kosmetik, Kochen, Tanzen, Gesang, Dramaturgie und Kampfsport. Das Projekt hat auch ein Modelabel „azadi“, das ökofaire Kleidung produziert und vertreibt.
Pressemitteilung STOP 2017(pdf)
In Marburg präsentieren vom 24.-30. Oktober 2017 sieben junge Künstlerinnen die Tanzperformance „Aashray-Flowers“ („Schutz-Blumen“), in der sich klassische indische Tänze unterschiedlicher Regionen in farbenfrohen Kostümen mit Bollywood-Choreographien, Gesang und Akrobatik mischen und die Vielfalt Indiens zur Schau stellen.
Am Dienstag, den 24.10. um 19:00 Uhr findet im Marburger Weltladen ein öffentlicher Empfang statt, um die Gruppe in Marburg herzlich willkommen zu heißen. Am Sonntag, 29.10. um 15:00 Uhr schließt eine öffentliche Vorstellung in der Waggonhalle die diesjährige Kinderkulturkarawane ab.

Zu beiden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein und würden uns über ihr Kommen sehr freuen.

 

Herzliche Grüße,
Ihre KiKuKa-AG

Hinweis: Der (nicht-öffentliche) Auftritt an der MLS findet am Donnerstag, den 26.10.17 statt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen