Preisrekord beim Känguru-Wettbewerb

Foto A.Issing

Am 26.03.2017 fand der 23. Känguru-Wettbewerb der Mathematik für Kinder der Klassen 3 bis 13 statt – bundesweit erstmalig mit über 900000 Teilnehmern. Unsere Schule blickt auf eine langjährige Tradition zurück, die mit großzügiger Unterstützung durch den Förderverein EMS möglich wird.

Am vergangenen Donnerstag hatte das Preiskomitee unter der Leitung von Herrn Goecke in der Aula „Schwerstarbeit“ zu verrichten: Unsere Schülerinnen und Schüler konnten gleich 50 Sachpreise einheimsen, die es jeweils für die besten 5% eines Jahrgangs auf Bundesebene gibt. Das ist Rekord und bedeutet, dass jeder Siebte unserer Teilnehmer mit dieser Ehrung belohnt wurde!

Foto: A. Issing

Erste Preise – die höchste Kategorie – erreichten Philipp Elias Textor (5b), Johannes Eschrich (6a), Laura Marleen Körbächer (6e), Till Schwab (6a), Robert Schäfer (8b) und Marlen Wolk (9c). Sonderpreise für den größten Känguru-Sprung – das sind die meisten hintereinander richtig gelösten Aufgaben – gingen an Carlotta Moldenhauer (6a) und Robert Schäfer (8b).
In seiner Gratulation brachte Herr Goecke die Freude über die hervorragenden Leistungen zum Ausdruck und lud die Preisträgerinnen und Preisträger zu weiteren Aktivitäten im Fach Mathematik wie Jugend-forscht-Projekte oder der Mathematik-AG ein. A. Issing

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen